Unspunnen-Schwinget in Interlaken

Geschrieben von Luzerner Kantonal-Schwingerverband

Sonntag, 27. August 2017

Joel Wicki fehlten 62 Sekunden zum Unspunnen-Sieg

Der Sörenberger Joel Wicki zeigte am Unspunnen-Schwinget eine bärenstarke Leistung. Der Ehrenplatz war der verdiente Lohn. Nicht viel hat gefehlt und er hätte als lachender Dritter den Festsieg geerbt. Doch der Berner Hüne Christian Stucki besiegte im Schlussgang seine Verbandskameraden Curdin Orlik 62 Sekunden vor Gangende.

16. Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in Alpthal

Geschrieben von Luzerner Kantonal-Schwingerverband

Zwei Ehrenplätze für Luzerner Nachwuchsschwinger

Am Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in Alpthal glänzten Simon Schmid aus Flühli in der Kategorie 2000 und Sven Wyss aus Römerswil in der Kategorie 2001 mit Ehrenplätzen. Erstmals seit Jahren konnten sich der Luzerner Nachwuchs keinen Kategoriensieg und keine Schlussgangteilnahme ergattern.

Bergschwinget Sörenberg 2017

Geschrieben von Luzerner Kantonal-Schwingerverband

Geschrieben von Entlebucher Schwingerverband

Erich Fankhauser aus Hasle gewinnt den 57. Bergschwinget Sörenberg.

Er bezwingt im Schlussgang seinen jüngeren Bruder Marco Fankhauser in der achten Minute mit einem Wyberhaken.

Brünig-Schwinget

Geschrieben von Luzerner Kantonal-Schwingerverband

Sonntag, 30. Juli 2017

Drei Brünigkränze für den Luzerner Verband

Dank einer grandiosen Leistung klassierten sich die drei Luzerner Sven Schurtenberger, Marco Fankhauser und Jonas Brun am Brünig-Schwinget in den Kranzrängen. Nach einem gestellten Schlussgang teilten sich die drei Berner Bernhard Kämpf, Philipp Reusser und Christian Stucki den Festsieg.

49. Menzberg-Schwinget 2017

Geschrieben von Luzerner Kantonal-Schwingerverband

Favoritensieg durch René Suppiger

Der Eidgenosse René Suppiger wurde am 49. Menzberg-Schwinget seiner Favoritenrolle gerecht. Im Schlussgang besiegte er den Rottaler Reto Gloggner mit Kniestich.

Bericht von Hans Schnider

Vor 1100 Zuschauern entwickelte sich bei angenehmen Bedingungen ein lebhafter Kampf und das Siegerfohlen Evara. Kein Schwinger konnte sich entscheidend absetzen. Nach fünf Gängen führte Reto Gloggner die Rangliste mit 48 Punkten an. Mit 47.50 Punkten folgten die vier Schwinger, René Suppiger, Alexander Hirsiger, Damian Egli und Stefan Binggeli. Für Endausmarchung wurde René Suppiger der Vorzug gegeben. Nach einem abwechslungsreichen Kampf konnte Suppiger den Schlussgang für sich entscheiden und den Siegerpreis in Empfang nehmen. Mit abschliessenden Siegen belegten Pirmin und Damian Egli sowie Jonas Brun den zweiten Schlussrang.