Pius Kaufmann übergibt an Roland Albisser

Geschrieben von Luzerner Kantonal-Schwingerverband

Nach sechsjähriger Amtszeit demissionierte Pius Kaufmann, Wiggen, als Kantonalpräsident. Sein Nachfolger heisst Roland Albisser aus Sigigen. Als neuer technischer Leiter Aktive wurde René Riedweg aus Escholzmatt gewählt.

Die Delegiertenversammlung des Luzerner Kantonalen Schwingerverbandes im Gemeindesaal des Restaurants Bahnhof in Malters stand ganz im Zeichen von Neuwahlen. Heraufbeschworen hatten diese die Rücktritte von Präsident Pius Kaufmann, Wiggen, und vom technischen Leiter Aktive, Othmar Hodel aus Oberkirch.

Roland Albisser neuer Präsident
Als kompetenten Nachfolger von Pius Kaufmann rückte der 40-jährige Roland Albisser aus Sigigen nach. Der Futtermitteltechniker und vierfache Familienvater bringt grosse Erfahrung in sein neues Amt mit. Seine Laufbahn als Aktivschwinger musste er in Folge von zahlreichen Verletzungen schon früh beenden. Einer administrativen Karriere stand aber nichts im Weg. So wirkte er 16 Jahre im Vorstand des Schwingklubs Rottal mit, davon neun Jahre als umsichtiger Präsident. Im Jahr 2008 nahm er Einsitz im Luzerner Kantonalvorstand. Am letzten Samstag erfolgte die bisherige Krönung: Die 181 Delegierten wählten Roland Albisser einstimmig zum Kantonalpräsidenten. «Mein Vorgänger Pius Kaufmann hat sehr gute Vorarbeit geleistet. Das hat mir die Zusage für dieses Amt erleichtert. Nur dank der Unterstützung meiner Familie und der Vorstandskameraden kann ich die kommenden Aufgaben bewältigen», sagte er bei seiner Antrittsrede. Der abgetretene Präsident Pius Kaufmann wird in den kommenden zwei Jahren den Luzerner Verband weiterhin im Innerschweizer Schwingerverband vertreten, wo er das Amt als Kassier bekleidet. Zu seinem Rücktritt meint er: «Es ist der richtige Zeitpunkt. Ich trete mit einem guten Gefühl ab und bin dank meinem Nachfolger für die Zukunft optimistisch. Ich habe zwar einen grossen Teil meiner Freizeit für den Schwingsport geopfert, aber im Rückblick hat sich das gelohnt.» Kaufmann hat sich in seiner sechsjährigen Amtszeit den teils grossen Herausforderungen mit Bravour gestellt. Der 46-jährige Kantonsrat und frischgebackene Familienvater versuchte in einem immer professioneller werdenden Umfeld den Schwingsport nie aus den Augen zu verlieren. Dies ist ihm mit seiner sympathischen und humorvollen Art bestens geglückt.

Neuer technischer Leiter
Nach der Demission von Othmar Hodel, Oberkirch, wird René Riedweg, Escholzmatt dessen Amt als technischer Leiter Aktive übernehmen. Der Landwirt gehörte bereits sechs Jahre der vierköpfigen TK des LKSV an und kehrt nun als Chef zurück. Neu in den Kantonalvorstand gewählt wurde Christian Steurer aus Sigigen. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Weiter übernimmt Hans Bühler, Grosswangen, das Amt als Rechnungsrevisor für den zurückgetretenen Andreas Erni aus Buttisholz. Turnusgemäss wird der Schwingklub Oberseetal das Luzerner Kantonale Schwingfest 2018 durchführen. Austragungsort wird Hohenrain sein. Den Luzerner Kantonalen Nachwuchsschwingertag 2018 wird der Schwingklub Luzern in Emmenbrücke organisieren.

Positive Jahresberichte
In seinem letzten Jahresbericht blickte Präsident Pius Kaufmann auf ein erfolgreiches und arbeitsintensives Verbandsjahr zurück, welches ganz im Zeichen des Eidgenössischen Schwingfestes in Estavayer-le-Lac stand. Nach der Würdigung der schwingerischen Erfolge dankte er dem neuen Verbandssponsor CKW für das grosse Engagement im Schwingsport. Auch der technische Leiter Aktive, Othmar Hodel, zeigte sich mit der Bilanz von 64 Luzerner Kränzen, darunter die fünf eidgenössischen Exemplare durch Sven Schurtenberger, Buttisholz, Philipp Gloggner, Ruswil, Stefan Stöckli, Wolhusen, Martin Suppiger, Willisau, und René Suppiger, Sursee, sehr zufrieden. Der technische Leiter Nachwuchs, Christian Durscher aus Rothenburg, bekräftigte, dass die Nachwuchsförderung auch im kommenden Verbandsjahr oberste Priorität habe. Den Reigen der Rechenschaftsberichte schloss Kassier Bernhard Fuchs, Hagendorn, der in seiner Jahresrechnung einen kleinen Gewinn ausweisen konnte.

Ehrungen
Am Schluss der drei Stunden dauernden Versammlung wurden die beiden demissionierenden Vorstandsmitglieder Pius Kaufmann und Othmar Hodel sowie die beiden unermüdlichen Schaffer im Schwingsport, Andreas Erni und Andreas Gerber, Hasle, zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Autor: Erwin Schwarzentruber